bibliomedia

Posts Tagged ‘Öffnungszeiten’

Ursachen und Gründe für die Nichtnutzung von Bibliotheken in Deutschland

In Bibliotheksentwicklung, Bibliotheksmarketing, Bibliotheksorganisation, Bibliotheksprojekte, Bibliotheksstatistik on 19 Juni 2012 at 08:25

Im Oktober/November 2011 wurde in Deutschland vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. sowie dem Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen eine repräsentative Telefonbefragung von 1300 Personen im Alter von 14 bis 75 Jahren durchgeführt. Darin wurden die Ursachen und Gründe eruiert, warum viele Jugendliche und Erwachsene keine öffentliche Stadt- oder Gemeindebibliothek (mehr) nutzen und welche Möglichkeiten es gibt, sie (zurück-) zu gewinnen.

Ungefähr ein Drittel (29%) der Deutschen im Alter von 14 bis 75 Jahren sind aktive Bibliotheksnutzer, d.h. sie haben in den letzten 12 Monaten eine öffentliche Bibliothek besucht. Der Europäische Durchschnitt liegt bei 64%). Haushalte mit Kindern nutzen öffentliche Bibliotheken öfter als solche ohne Kinder.

Die Befragung brachte wichtige Forderungen der Nicht- bzw. Nicht-Mehr-Nutzer zu Tage:

Die Nicht-(Mehr)-Nutzer wünschen:

–       erweiterte Öffnungszeiten

–       ansprechendere Räumlichkeiten

–       und ein aktuelleres sowie interessanteres Veranstaltungs- und Medienangebot

Am eindrücklichsten ist jedoch, dass sich der frühe Bibliotheksbesuch auszahlt: 62 Prozent der heutigen Bibliothekskunden haben in ihrer Kindheit mit ihren Eltern eine Bibliothek besucht, bei den Nicht- oder Nicht-Mehr-Nutzern sind dies nur 42 Prozent. Eine frühe Bibliothekssozialisation im Kindesalter hat also einen signifikanten Einfluss auf das spätere Nutzerverhalten: Wer in der Kindheit eine Bibliothek besucht hat, bleibt auch in seinem späteren Leben mit höherer Wahrscheinlichkeit Bibliotheksnutzer. Kinder müssen Bibliotheken also schon früh als selbstverständlichen Erlebnisort erfahren.

Alle Ergebnisse der Studie sowie detaillierte Angaben dazu finden Sie unter den folgenden Links:

http://www.stiftunglesen.de/bibliothekstudie

http://www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/nichtnutzungsstudie.html

Sonntagsöffnung? Sonntagsöffnung

In Bibliotheksorganisation on 25 Februar 2009 at 16:10

In den letzten beiden Nummern der Zeitschrift „BuB. Forum Bibliothek und Information“ (2009/01 resp. 02) wird die Frage der Bibliotheksöffnung auch am Sonntag kontrovers diskutiert. Artikel aus markt- resp. kundenorientierter Perspektive stehen neben Texten mit eher berufsstandswahrendem Charakter. Bibliotheken müssen sich heute, wollen sie ihre Kundschaft nicht verlieren, konsequent immer wieder der Frage stellen, für wen sie arbeiten und wie sie dies tun. Das heisst auch, dass sie ihre Zugänglichkeit optimal auf ihr Publikum, ihre verschiedenen Zielgruppen, ausrichten. Kommt eine Bibliothek zum Schluss, dass Familien ein starkes Kundensegment sind, hat sie den Zugang zu ihren Angeboten für diese Zielgruppe möglichst optimal zu regeln. Damit steht auch die Frage nach einer Sonntagsöffnung im Raum. Denn wann, wenn nicht am Sonntag, haben alle Familienmitglieder Zeit für einen gemeinsamen Bibliotheksbesuch? Die Kantonsbibliothek Liestal macht seit Jahren während der Winterzeit gute Erfahrungen damit. Die Bibliothekskunden, gerade auch ganze Familien, nutzen das Sonntagsangebot begeistert.

Ruth Fassbind