bibliomedia

Posts Tagged ‘eReader’

Kornhausbibliotheken Bern leihen E-Book Reader aus

In Bibliotheksprojekte on 23 Juli 2010 at 08:45

Seit Ende März können die BenutzerInnen der Kornhausbibliotheken E-Book Reader (Sony PRS-600) ausleihen und einen Monat für 12Fr. testen. Die zwanzig zur Verfügung stehenden Lesegeräte werden mit aktuellen Buchtiteln und diverser Gratislektüre ausgerüstet.

Die KundInnen können sich so mit dem digitalen Lesen vertraut machen und aus einem breiten Angebot von Jugend- und Kinderbüchern, Unterhaltungsliteratur, sowie Sachbüchern, Ratgebern, Krimis und Thrillern auswählen.

In der Wissenschaft und Fachliteratur gehören elektronische Lesegeräte heute schon zum Alltag und sind nicht mehr wegzudenken. In Kalifornien wurde letztes Jahr beschlossen, den Schulen die Lehrbücher nur noch als E-Books zu verteilen. Eine Schulbibliothek in Massachusetts hat kürzlich sogar ihren ganzen Buchbestand durch digitale Literatur ersetzt.

Um diese Trends aufnehmen zu können und die Kundschaft über die neuen Medien zu informieren, haben die Kornhausbibliotheken eine Projektgruppe mit wissenschaftlicher Begleitung gegründet. Diese beobachtet die Entwicklung der E-Books und E-Book-Lesegeräte sowie deren Auswirkungen auf die öffentlichen Bibliotheken in der Schweiz. Als eine der ersten Schweizer Bibliotheken bieten die Kornhausbibliotheken elektronische Lesegeräte nun auch zur Ausleihe an.

Claudia Kovalik

Der eReader Markt wächst…

In Uncategorized on 8 Januar 2010 at 13:32

Dass das neue Jahrzehnt viele neue Technologien und Innovationen bringen wird, von denen wir heutzutage noch nicht einmal zu träumen wagen, ist eine unbestrittene Tatsache. Eine neue Technologie, die bereits in den letzten beiden Jahren von sich reden gemacht hat und die sich in den nächsten Jahren allem Anschein nach auf dem Buchmarkt etablieren wird, ist der eReader – das „elektronische Buch“.

Die Vorteile des eReaders liegen für viele moderne Nutzer auf der Hand: Sehr viele Bücher können darauf geladen werden, was platz- und gewichtsparend ist, der eReader ist weniger wetteranfällig als ein normales Buch, handlich, praktisch, modern. Die Skeptiker dagegen warten ab und argumentieren mit den Tücken der Elektronik, dem (noch) kleinen Angebot an herunterladbaren Büchern, dem Verlust an echtem „Lesegefühl“ etc.

Diskussionen hin oder her, auf dem Markt tut sich einiges. Buchhandlungen und Bibliotheken stellen Exemplare zur Ansicht aus. Der Markt der elektronisch verfügbaren Bücher wächst. Und Branchenleader Kindle wird zunehmend von anderen Firmen und deren neuesten eReader-Modellen bedrängt, was allein bereits ein Hinweis auf den wohl unaufhaltsamen Siegeszug der elektronischen Bücher zu sein scheint.

Interessierte finden weiter führende Informationen und eine detaillierte Übersicht über die neusten eReader-Modelle und Marken unter der folgenden Adresse:

http://blogs.ethz.ch/innovethbib/feed/

Claudia Kovalik